Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. - Partner

Kooperationspartner

Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold kooperiert mit verschiedenen öffentlichen und gemeinnützigen Institutionen bei der Erfüllung seiner Vereinstätigkeit.

Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand (GDW) verbindet das Reichsbanner bereits eine langjährige Zusammenarbeit. Seit 2014 wurde diese durch eine Vereinbarung intensiviert, seit dem betreibt der Verein eine eigene Geschäftsstelle vor Ort. Die GDW ist insbesondere mit der Aufarbeitung der Vereinsgeschichte betraut, da sie hier über eine einzigartige Expertise verfügt.

Kurt-Schumacher-Gesellschaft

Die von der ehemaligen Bundestagspräsidenten Annemarie Renger gegründete Gesellschaft, die sich dem Erbe des großen Kurt Schumacher verschrieben hat, steht dem Reichsbanner traditionell nahe. Die bisher lose Zusammenarbeit haben beide Vereine im Jahr 2018 auf eine neue Grundlage gestellt und eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, um die Erinnerungsarbeit um das Thema „Kurt Schumacher im Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold“ voranzutreiben.

Bundeszentrale für politische Bildung

Dank der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB), einer Einrichtung des Bundes zur Förderung von politischer Bildungsarbeit, konnte das Reichsbanner in der Vergangenheit eine Vielzahl von Bildungsprojekten umsetzen. Die Arbeit mit Schülern und Heranwachsenden um die Vermittlung demokratischer Werte steht dabei im Mittelpunkt und wird von der BpB inhaltlich begleitet.

Friedrich-Ebert-Stiftung

Mit der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) besteht ebenfalls eine traditionell enge Zusammenarbeit. Dank der von der FES ausgesprochenen Förderungen konnten in der Vergangenheit zahlreiche Zeitzeugenprojekte realisiert werden. Auch in der Zukunft wird der Bereich der politisch-historischen Bildungsarbeit den Schwerpunkt der gemeinsamen Aktivitäten bilden.

Arbeitsgemeinschaft „Orte der Demokratiegeschichte“

Das Reichsbanner ist Mitglied in der Verbände-übergreifenden Arbeitsgemeinschaft „Orte der Demokratiegeschichte“, die 2017 im Beisein der Kulturstaatsministerin gegründet wurde. Die AG hat sich zum Ziel gesetzt, die Wahrnehmung der deutschen Demokratie- und Freiheitsgeschichte lokal, regional und deutschlandweit zu fördern.

Deutsches Jugendherbergswerk

Das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) ist eine gemeinnützige Organisation, deren deutschlandweit enges Netz an Jugendherbergen eine wertvolle Infrastruktur zur Unterbringung von Jugend- und Schülergruppen darstellt. Das Reichsbanner ist daher Mitgliedsorganisation im DJH, um Klassenfahrten und sonstige Seminarfahrten organisatorisch abzusichern.


Nach oben