Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. - Online-Veranstaltungsreihe „Politisch-historische Bildungsarbeit“ (2/3) mit Jens-Christian Wagner

Datum
Dienstag, 11. Mai 2021, 19:00 Uhr
Ort

Online-Veranstaltungsreihe (2/3)

Politisch-historische Bildungsarbeit mit Jugendlichen, Gast: Prof. Jens-Christian Wagner

Wir laden herzlich zu einer öffentlichen Veranstaltungsreihe ein. Mit ausgewählten Experten aus dem Bereich der politisch-historischen Bildungsarbeit sprechen wir über die Frage, wie junge Menschen heute erreicht werden können.

Vor 100 Jahren, am 29. Juli 1921 wurde Adolf Hitler zum Parteivorsitzenden der NSDAP gewählt. Diese übernahm zeitgleich das „Führerprinzip“ und sorgte bereits in den 1920er Jahren immer wieder für Mord und Totschlag. Ein Jahrzehnt der Wirren und Wendungen, eine Zeit des kulturellen und wirtschaftlichen Aufstiegs, gleichzeitig ein Jahrzehnt voller politischer Unruhen, Umsturzversuche gegen die junge Republik auf der einen Seite, Massenorganisationen wie dem Reichsbanner Schwarz-Rot-Geld zum Schutze der Republik auf der anderen Seite. Der Ausgang ist uns allen bekannt. Es folgte ein Jahrzehnt der Unterdrückung, des Menschenhasses und der Diktatur.

Erst 1949 wurde eine neue Verfassung verankert, auf deren Basis wir heute in Freiheit leben können. Für viele, eine Selbstverständlichkeit, doch gerade die jüngste Vergangenheit hat gezeigt, dass Demokratie keine Selbstverständlichkeit ist, und dass man um sie streiten und kämpfen muss. Den Älteren unter uns fällt dieser Kampf sicherlich leichter, da es einen persönlichen Bezug gibt zu Naziverbrechen, zu Unterdrückung und zu einem totalitären Regime – Eltern und Großeltern haben diese Zeit noch persönlich miterleben müssen und konnten berichten.

Doch wie verhält es sich mit heutigen Schülerinnen und Schülern, mit den jüngsten Mitgliedern unserer Gesellschaft? Ein persönlicher Bezug besteht hier nicht mehr. Reicht es da noch, den „moralischen Zeigefinger“ zu heben oder müssen wir neue Wege beschreiten, um unsere Jungen zu sensibilisieren und ihnen zu verdeutlichen, dass auch sie für den Erhalt unserer Freiheit und unserer Demokratie eintreten müssen? Diesen Fragen wollen wir in unserer Reihe „Politisch-historische Bildungsarbeit ohne Zeitzeugen – Wie erreichen wir Jugendliche?“ auf den Grund gehen und haben dazu spannende Gäste eingeladen, die uns in den kommenden Wochen Impulse liefern werden.

Wir freuen uns auf:
Prof. Dr. Jens-Christian Wagner, Historiker
Leiter der Stiftung Gedenkstätte Buchenwald

Moderation: Alexander Baxmann, Mitglied des Bundesvorstandes

Anmeldungen per E-Mail an kontakt(at)reichsbanner.de

 
<< Navigieren zu Teil 1              Navigieren zu Teil 3 >>

zurück