Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. - Franz Müntefering erhält Ehrennadel

16.02.2016   •  
Landesverband Nordrhein-Westfalen

Franz Müntefering erhält Ehrennadel des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold

Im Rahmen des Neujahrsempfangs 2016 der SPD in Velbert trafen sich Vereine und Organisationen zum traditionellen Austausch zum Neuen Jahr. Diesjähriger Gastredner war Vizekanzler a.D. Franz Müntefering der die aktuellen Themen aus der Bundespolitik in den Fokus nahm.

Ortsvereinsvorsitzender Volker Münchow MdL nutzte die Gelegenheit, in seiner Funktion als Landesvorsitzender des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold in Nordrhein-Westfalen, den Gast auszuzeichnen. Franz Müntefering war im vergangenen Jahr vom Reichsbanner-Bundesvorstand zum Ehrenmitglied ernannt worden.

Die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Müntefering für seine Verdienste um Demokratie und Republik traf bei den Anwesenden auf großen Beifall. Franz Müntefering reiht sich damit in eine prominente Liste ein, der u.a. verdiente Politiker wie Kurt Beck, Hans Eichel und Gerhard Schröder angehören.

In der Neujahrsansprache ging Reichsbanner-Ehrenmitglied Franz Müntefering auf das Thema Flüchtlingspolitik ein. „So viel wie möglich retten – das muss der Ansatz sein“, Und er ergänzte, „Wir sind nicht allmächtig, das ist richtig, aber wir sind auch nicht ohnmächtig! So viele wie möglich zu retten, das muss der Ansatz sein“, forderte er unter anhaltendem Beifall der Anwesenden. Deutschland, so Müntefering, könne sich nicht pegidahaft auf sich selbst zurückziehen. Denn: „Wir sind auf dem offenen Feld der Welt unterwegs.“ Der SPD-Politiker beschwor den Schulterschluss aller Demokraten – in einer „großen“ und in einer „kleinen“ Einheit. Im Großen zu einer weltweiten Koalition der Gutwilligen, für die man auch andere gewinnen muss.

zurück