Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. - Merkel

Grußwort der Vorsitzenden der CDU Deutschlands
Dr. Angela Merkel

zur Ausstellungseröffnung am 9. November 2003
in der ehemaligen Synagoge in Deidesheim

Sehr geehrter Herr Bonkas,
sehr geehrte Mitglieder des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold,
sehr geehrte Damen und Herren,

allen Teilnehmern der Ausstellungseröffnung „75 Jahre Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold" sende ich persönlich sowie im Namen der Christlich Demokratischen Union Deutschlands meine herzlichsten Grüße und besten Wünsche nach Deidesheim.

Sie finden sich heute zusammen, um an einem geschichtsträchtigen Ort gemeinsam auf den 9. November 1938 zurückzublicken. Die Reichspogromnacht brachte viel Leid und Elend über Juden in Deutschland. Bürger eines zivilisierten Landes fielen über ihre jüdischen Nachbarn her, zerstörten, brandschatzten, plünderten, folterten und mordeten. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurde vielen auf grausame Art und Weise deutlich, mit welcher menschenverachtenden Ideologie die Nationalsozialisten auf den Plan traten.

Der 9. November 1938 war ein Tag der Schmach für die schweigende Mehrheit in Deutschland. Zu viele haben weggesehen anstatt hinzusehen. Es fehlte genügend Kraft, Widerstand zu leisten, es herrschte ein Mangel an Zivilcourage oder gar lähmende Angst bei den einen, Gleichgültigkeit bei den anderen.

Die Mitglieder des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold haben damals nicht weggesehen. Seit der Gründung des Banners im Jahr 1924 haben sie sich überparteilich für die Wahrung von Demokratie und Menschenrechten eingesetzt. Viele Mitglieder haben teuer dafür bezahlt. Sie wurden bei ihrem Eintreten für demokratische Grundrechte und den Schutz Wehrloser unerbittlich verfolgt. Viele wurden in Straßenschlachten und ab 1933 in Zuchthäusern und Konzentrationslagern getötet. Alle diese Kämpfer für Recht und Freiheit verdienen unseren größten Respekt und ehrendes Andenken.

So wünsche ich Ihnen für die Ausstellung viel Erfolg und eine ebenso breite wie positive Resonanz. Je mehr Menschen über das Engagement des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold Bescheid wissen, desto besser. Ihre Mitglieder geben seit nunmehr fast 80 Jahren ein vorbildliches Beispiel gelebten Demokratieverständnisses. Im Zentrum unserer Demokratie und in der Mitte der Gesellschaft haben Sie daher Ihren festen Platz.

Für die Zukunft wünsche ich Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Angela Merkel