Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. - Gedenken 75 Jahre Julius Leber

05.01.2020
Denkmal enthüllt

Gedenken 75 Jahre Julius Leber

Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold enthüllte heute zusammen mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand sowie der Bundeswehr in Berlin ein Denkmal anlässlich des 75. Todestages von Julius Leber. Hauptredner der Feierstunde war Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann, der Leber als Vorbild und mutigen Demokraten würdigte.

Julius Leber, aktives Mitglied des Reichsbanners und Mitverschwörer im Kreisauer Kreis um Graf Stauffenberg, war am 5. Januar 1945 in Berlin-Plötzensee hingerichtet worden. Er hätte in der neuen Reichsregierung Reichskanzler oder Innenminister werden sollen. Er hatte getarnt als Kohlenhändler zusammen mit seiner Frau Annedore Leber in Berlin-Schöneberg den Deutschen Widerstand unterstützt und war hier eine wichtige Figur. Für seine Heimatstadt Lübeck saß Leber als sozialdemokratischer Abgeordneter bis 1933 in der Bürgerschaft und im Reichstag. Dort gedachte das Reichsbanner heute ebenfalls in einer Veranstaltung.

Das Denkmal wird im Verlauf des Jahres in der Julius-Leber-Kaserne in Berlin aufgestellt.

Die gesamte Rede von Thomas Oppermann, erschienen im Tagesspiegel.

Zurück zum Archiv 2020