Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. - „Nach Hitler kommen wir!“

03.10.2018
Workshop zur Geschichte des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold

„Nach Hitler kommen wir!“

Am 22. September 2018 kamen Mitglieder des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold aus ganz Deutschland zum zweiten Mal in Berlin zusammen, um die Geschichte der Organisation zu recherchieren und neue Einblicke zu gewinnen. Bereits im vergangenen Jahr widmete sich ein Workshop dem Wirken des Reichsbanners von 1924-1933. In diesem Jahr lag der Fokus auf dem Widerstand gegen den Nationalsozialismus ab 1933.

Zunächst informierte Prof. Dr. Tuchel in einem einstündigen Vortrag über die Forschungsergebnisse und das Wirken des Reichsbanners in den Jahren 1932 und 1933.

Anschließend erarbeiteten die Vereinsmitglieder in kleinen Gruppen mit Hilfe der Illustrierten Reichsbanner-Zeitung und anderen Tagesblättern eine Übersicht darüber, wie der Widerstand gegen die Nationalsozialisten Anfang 1933 konkret aussah und auf welche Weise der Verband damals versucht hat, das drohende Verbot zu umgehen.

 Nach der Mittagspause fuhren die Workshop-Teilnehmer gemeinsam mit dem Bus zum Zentralfriedhof Friedrichsfelde. Holger Hübner vom Förderkreis Erinnerungsstätte der deutschen Arbeiterbewegung Berlin-Friedrichsfelde e.V. führte die Gruppe über den Zentralfriedhof und die Gedenkstätte der Sozialisten. In das Blickfeld gerieten dabei schnell einige Grabstätten ehemaliger Reichsbanner-Männer. Sie sollen in der Erinnerungsarbeit des Vereins künftig ihren festen Platz haben.

Diana Bäse

Nach oben

Zurück zum Archiv 2018