Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. - Einladung: Gedenken und Ausstellungseröffnung am 25. April

09.04.2018
Erich Schulz

Einladung: Gedenken und Ausstellungseröffnung am 25. April 2018

„Erschlagen, erstochen, erschossen – zur Erinnerung an die von den Nationalsozialisten ermordeten Angehörigen des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold“  

Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold und die Gedenkstätte Deutscher Widerstand (GDW) erinnern am 25. April 2018 öffentlich an den ersten Berliner Reichsbanner-Toten. Erich Schulz wurde am 25. April 1925 auf offener Straße von einem Mitglied des rechtsextremen „Wikingbundes“ erschossen. Deshalb fanden in den Folgejahren bis 1933 am Grab von Erich Schulz Gedenkveranstaltungen für die von den Nationalsozialisten Ermordeten statt. Diese Tradition setzen die GDW und das Reichsbanner seit 2017 am Todestag von Erich Schulz fort. Die Gedenkansprache wird am Vormittag um 11.00 Uhr der Senator für Inneres und Sport des Landes Berlin Andreas Geisel halten. Anschließend wird er am Grab mit dem Bundesvorsitzenden des Reichsbanners Johannes Kahrs MdB feierlich einen Kranz niederlegen.

Neue Ausstellung informiert über das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Am Abend um 18.00 Uhr lädt die GDW zur feierlichen Eröffnung der Ausstellung „Für Freiheit und Republik! Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold 1924 bis 1933“ in ihre Räumlichkeiten in die Stauffenbergstraße 13-14 (10785 Berlin) ein. Nach einer Begrüßung durch den Bundesvorsitzenden des Reichsbanners Johannes Kahrs wird der Leiter der GDW, Herr Professor Johannes Tuchel, die Ausstellung eröffnen.  

Wir laden herzlich zu beiden Veranstaltungen ein und verweisen für nähere Informationen auf die anliegenden Einladungskarten.

Einladung zum Gedenken an Erich Schulz

Einladung zur Ausstellungseröffnung

Pressemitteilung als PDF

 

Zurück zum Archiv 2018