Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. - Der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt eröffnet Ausstellung des Reichsbanner Schwarz Rot Gold an der Führungsakademie

06.09.2006

Der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt eröffnet Ausstellung des Reichsbanner Schwarz Rot Gold an der Führungsakademie

Der ehemalige Bundeskanzler und Verteidigungsminister Helmut Schmidt eröffnete als Schirmherr am 06.09.2006 in der Führungsakademie der Bundeswehr die Ausstellung des Reichsbanner Schwarz Rot Gold:  „Für eine starke Republik! Reichsbanner Schwarz Rot Gold!“

„Unsere wichtigste Aufgabe ist es, den jungen Leuten zu zeigen, wohin Diktaturen führen“.
Als Ergebnis des aktiven Widerstandes des Reichsbanners in der Weimarer Republik resümierte Helmut Schmidt: „Wir haben unser Ziel, Hitler zu beseitigen nicht erreicht, jedoch setzten wir ein Fanal“.
Dass die Ausstellung in der Führungsakademie der Bundeswehr ausgestellt werde, sei, so Schmidt, „eines der vielen Zeichen, dass die Bundeswehr glückte“ und es zeichne die Bundeswehr aus, „wenn sie mit der Ausstellung dem alten Reichsbanner die Ehre gibt.“

Der Kommandeur der Führungsakademie der Bundeswehr Generalmajor Wolf-Dieter Löser stellte seine Begrüßungsworte unter das Motto der Ausstellung: „Demokratie braucht Demokraten“. Er erinnerte an das Prinzip der Inneren Führung, welches in der Bundeswehr praktiziert wird und die Demokratie in der Bundesrepublik fördere.
Von der Führungsakademie der Bundeswehr aus wandert die Ausstellung weiter zur Unteroffiziersschule nach Appen.

Zurück zum Archiv 2006