Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. - Reichsbanner Heute

Für Demokratie und Republik – seit 1924

Im Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. engagieren sich heute Menschen mit dem Ziel, die freiheitlich-demokratische Verfassungsordnung der Bundesrepublik Deutschland zu bewahren und zu stärken. Damit führen wir die Tradition unseres von SPD, Zentrumspartei und DDP 1924 gegründeten sowie 1933 verbotenen Verbandes aktiv fort.

Wir wissen, dass Demokratie und Freiheit nie selbstverständliche Güter sind und, dass daher die Erhaltung der Bundesrepublik Deutschland als parlamentarische, demokratische Republik eine fortwährende Aufgabe für uns alle darstellt. Unser Ziel ist es, dass mehr Menschen sich daran aktiv beteiligen.  » mehr

„Nur ein Deutschland, getragen von einem staatsbürgerlichen Bewusstsein und sozialer Gerechtigkeit, kann erfolgreich in der Abwehr totalitärer Tendenzen sein.“
Kurt Schumacher

Aktuelles

  • Erschlagen, erstochen, erschossen

    Einladung: Gedenkveranstaltung Erich Schulz

    In Berlin wurde am 25. April 1925 der Reichsbanner-Mann Erich Schulz auf offener Straße erschossen. Seine Beerdigung am 2. Mai wurde zur Demonstration für die Republik. Am Grab von Erich Schulz fanden bis 1933 Gedenkveranstaltungen für die von den Nationalsozialisten Ermordeten statt. Diese Tradition haben das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold und die Gedenkstätte Deutscher Widerstand 2017 wieder aufgenommen. Wir laden Sie daher auch in diesem Jahr zu einer Gedenkveranstaltung ein.
    weiterlesen

    28.03.2019
  • Gedenkstätte Deutscher Widerstand

    Einladung: Eröffnung des Schaudepots Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

    Das Schaudepot zeigt Sachzeugnisse des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold und befindet sich in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin. Die Dokumente, Bilder und Objekte, die vor allem vom Landesverband Hamburg des Reichsbanners zusammengetragen worden sind, spiegeln das politische Engagement und die gesellschaftliche Entwicklung des Vereins in den 20er- und 30er Jahren.
    weiterlesen

    28.03.2019
  • Jugendbegegnung 2019

    Gedenken an Holocaust-Opfer: Schicksale verfolgter Kinder erforscht

    An der internationalen Jugendbegegnung des Deutschen Bundestages nahmen in diesem Jahr 80 Jugendliche aus Deutschland, Österreich, Israel, Frankreich, Polen, Russland, der Ukraine und der Schweiz teil. Die Jugendlichen erforschten die Schicksale verfolgter Kinder während der Zeit des Nationalsozialismus. Vom Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold wurde die Studentin Anne Mayer aus Karlsruhe nominiert.
    weiterlesen

    16.03.2019
  • Festveranstaltung

    95 Jahre Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

    Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold erinnerte im Rahmen einer Festveranstaltung in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand (GDW) an seinen 95. Gründungstag. Bei der Jubiläumsfeier würdigte Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann das demokratische Vermächtnis des Reichsbanners. Vor rund 200 Gästen forderte er von der Zivilgesellschaft, sich aktiv für die Demokratie einzusetzen. Am 22. Februar 1924 wurde die Organisation in Magdeburg gegründet.
    weiterlesen

    25.02.2019