Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. - Jugend

Jugend im Reichsbanner

Das Reichsbanner richtete sich nicht nur an den Frontsoldaten des Ersten Weltkrieges, sondern zunehmend auch an junge Menschen. Das „Jungbanner“ orientierte sich vielfach an den Formen der Bündischen Jugend und organisierte Freizeiten, Reisen und Zeltlager. Politisches Engagement und Gemeinschaftserlebnisse verbanden Jugendliche, die sich für die demokratische Republik einsetzten.

Seit 1929 entstanden in Berlin und einigen anderen Gebieten „Vortrupps“ Jugendlicher, die maßgeblich von Hubertus Prinz zu Löwenstein beeinflusst waren. Löwenstein wollte einen überparteilichen und wehrhaften Jugendbund schaffen, der sich konsequent für die Erhaltung der Demokratie in Deutschland einsetzen sollte.