Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. - Unterstützerkreis

1. September 2017

Ich bin Mitglied im Reichsbanner, weil

… zu erfahren, dass es eine Massenorganisation in der Weimarer Republik gegeben hat, die sich für eine freiheitlich demokratische Grundordnung in Deutschland und gegen Extremismus und Monarchie einsetzte, überraschte und begeisterte mich zutiefst. Trotz großem Interesses für die deutsche und europäische neuere Geschichte hatte ich niemals zuvor etwas darüber erfahren. Es waren also nicht nur Nazis und Kommunisten, die vor 1933 für Ihre politischen Systemvorstellungen eines neuen Deutschlands kämpften, sondern eben auch eine ernst zunehmende Organisation mit bis zu drei Millionen Mitgliedern, die sich, trotz Gefahr für Leib und Leben, für die politischen und gesellschaftlichen Werte einsetzten, die uns heute allzu selbstverständlich erscheinen. Diese Erkenntnis bedeutet für mich, dass sich die Deutschen auch auf eine durchaus bedeutsame Tradition von überzeugten und aufrechten Demokraten vor der Nazi- und DDR-Diktatur berufen können und sollten. Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sind nicht selbstverständlich. Was gewesen ist, darf nicht vergessen werden. Aus den Fehlern der deutschen Geschichte zu lernen bedeutet für mich, ein kritisches Bewusstsein für die politischen Entwicklungen in unserer Gesellschaft zu haben und sich Fehlentwicklungen in den Weg zu stellen, wie es einst Andere taten. Erinnern und Gedenken wir derer, die schon damals für unsere heutigen Ideale unter den Farben Schwarz-Rot-Gold kämpften und starben - wir haben allen Grund, stolz auf sie zu sein.

Xavier Wasner
Sozialökonom, Hamburg

« Zurück zur Übersicht