Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. - Grundsatzprogramm

Republik schützen - Demokratie stärken - Grundgesetz verteidigen

Grundsatzprogramm des Reichsbanners

Das Grundsatzprogramm des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold ist Fundament der inhaltlichen Arbeit des Reichsbanners. Es füllt die Vorschriften der Bundessatzung aus, ist Grundlage sowie Richtschnur für die Bildungsarbeit des Vereins und dient zugleich als Prüfstein und Information für Neumitglieder. Es wurde von der Bundeskonferenz des Reichsbanners am 22. November 2014 in Düsseldorf beschlossen und ist für alle Mitglieder bindend.

Als Verein bekennt sich das Reichsbanner uneingeschränkt und überparteilich zu einem „demokratischen Grundkonsens“ aller demokratischen Parteien und Akteure, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen, und wirbt nicht nur aktiv für ein positives Bekenntnis zu unserem Land, sondern vor allem für eine Gesellschaft, die auf den Prinzipien von Demokratie, Freiheit, Toleranz und Rechtsstaatlichkeit basiert. In der „Republikanischen Erklärung“ haben wir hierbei die unveränderbaren Grundsätze niedergelegt, die den Geist des Reichsbanners seit seinen Gründungstagen widerspiegeln.

Erstmals 1924 von SPD, Deutscher Demokratischer Partei und Deutschem Zentrum in Magdeburg gegründet, stand das Reichsbanner von Anfang an für die junge Weimarer Republik ein und verteidigte die erste deutsche Demokratie gegen ihre Feinde sowohl von rechts als auch von links.

1933 von den Nationalsozialisten zerschlagen, erfuhr der Verband 1953 als Verein seine Wiedergründung und setzt seither die Arbeit für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit im Rahmen der Bildungsarbeit mit Jugendlichen, der aktiven Erinnerungspflege an die Opfer der beiden deutschen Diktaturen, friedlichen Aktionen gegen Extremismus jedweder Form sowie der Durchführung von Veranstaltungen zur geschichtlichen, politischen und kulturellen Bildung fort.

Dabei ist für den Verein wesentlich, zuerst für etwas zu sein, nicht nur dagegen. Das Bekenntnis zum Grundgesetz und der Bundesrepublik Deutschland sind ebenso unveräußerliche Bestandteile der Arbeit des Vereins wie der Einsatz für ein solidarisches und weltoffenes Miteinander, ein friedliches Europa, die repräsentative Demokratie oder die selbstbewusste Weiterentwicklung der sozialen Marktwirtschaft. 

Das Grundsatzprogramm des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold greift diese Punkte auf und stellt das Selbstverständnis, die Ziele und die Arbeit sowie die Werte und Überzeugungen des Vereins vor.