Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. - Reichsbanner Heute

Seit 1924

Für Demokratie und Republik


Im Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. engagieren sich heute Menschen mit dem Ziel, die freiheitlich-demokratische Verfassungsordnung der Bundesrepublik Deutschland zu bewahren und zu stärken. Damit führen wir die Tradition unseres 1924 gegründeten und 1933 verbotenen Verbandes aktiv fort.

Wir wissen, dass Demokratie und Freiheit auch heute keine selbstverständlichen Güter sind und, dass die Bewahrung der Bundesrepublik Deutschland als parlamentarische, demokratische Republik eine fortwährende Aufgabe für alle engagierten Bundesbürger darstellt. Unser Ziel ist es, dass mehr Menschen sich daran aktiv beteiligen.

„Nur ein Deutschland, getragen von einem staatsbürgerlichen Bewusstsein und sozialer Gerechtigkeit, kann erfolgreich in der Abwehr totalitärer Tendenzen sein.“
Kurt Schumacher

Aktuelles

  • Traditionelles Gedenken an Julius Leber

    Gemeinsam mit der Lübecker SPD gedachte der Landesverband Hamburg auch in diesem Jahr am 5. Januar unserem von den Nationalsozialisten ermordeten Kameraden Julius Leber. Pito Bernet, der Schatzmeister der Lübecker SPD erinnerte an den unbeugsamen Charakter Lebers, der sich selbst im Konzentrationslager von den Nazis nicht brechen ließ.
    weiterlesen

    20.02.2017
  • Gemeinsame Pressemitteilung

    Drei Pfeile für die Republik - 85 Jahre „Eiserne Front“

    Sigmar Gabriel, Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands und Johannes Kahrs, Vorsitzender des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold: Heute vor 85 Jahren wurde die „Eiserne Front“ zum Schutz der Weimarer Republik vor anti-demokratischen Kräften gegründet. Heute leben wir in einer stabilen und selbstbewussten Demokratie, aber der Einsatz der Frauen und Männer von damals bleibt uns auch heute noch Verpflichtung.
    weiterlesen

    16.12.2016
  • Bundeskonferenz des Reichsbanners in Sachsen

    "Mein Leipzig lob ich mir"

    Die sächsische Metropole war in diesem Jahr Tagungsort der turnusmäßigen Bundeskonferenz des Reichsbanners. Nicht weniger als die Wahl des neuen Bundesvorstands, Beschluss eines neuen Mitgliederleitfadens, Beratung eines Konzepts zum Thema Öffentlichkeitsarbeit und Überarbeitungen an den Vereinsstatuten standen an.
    weiterlesen

    02.12.2016